Arnold Glas ordnet sich neu

Erfahrene Troika übernimmt die Führung

Die Arnold Glas Unternehmensgruppe hat eine neue Führung. Ende März übernahm Dr. Bernhard Söder als Sprecher der Gruppenleitung zusammen mit Martin Schwarz und Josef Ilg die Leitung des Konzerns.

Hans-Joachim und Günther Arnold, bis dahin geschäftsführende Gesellschafter und seit 19 Jahren an der Spitze des Unternehmens, ziehen sich damit aus dem operativen Geschäft zurück. Gemeinsam mit dem dritten Gesellschafter, Harald Arnold, wechseln sie in den neuen Aufsichtsrat.

Das Ziel, Wachstumspotenziale im Konzern weiter auszubauen, bringe auch Konsequenzen in der Organisation mit sich, erklärt Hans-Joachim Arnold die Veränderung im Top-Management: „Nach vielen Jahren stabiler Marktpräsenz, etablierten Strukturen und innovativen Produktentwicklungen in allen Standorten ist es an der Zeit, Chancen zur Veränderung und Neuordnung wahrzunehmen, um Arnold Glas noch stärker am Markt zu positionieren.“

Vor wenigen Tagen hat nun eine neue Führungsmannschaft aus drei erfahrenen Managern die Leitung der Arnold Glas Unternehmensgruppe übernommen: Dr. Bernhard Söder als Sprecher der Gruppenleitung, Martin Schwarz und Josef Ilg. Alle drei sind mit dem Unternehmen seit Jahren verbunden – in führenden oder beratenden Funktionen – und kennen nicht nur den Markt, sondern auch interne Strukturen und die Potenziale des international gefragten Glasveredlers.

Dr. Bernhard Söder (54) ist Geschäftsführer der arcon Gruppe in Feuchtwangen. Unter seiner Leitung etablierten sich die zur Arnold Glas-Gruppe gehörenden Unternehmen zu einem der führenden Glasveredeler auf dem europäischen Markt. Mit der Berufung in die Gruppenleitung von Arnold Glas übernahm der promovierte Physiker 2012 neben seiner Tätigkeit für arcon auch Verantwortung für die Glaswerke Arnold in Remshalden, Fürstenfeldbruck und St. Egidien sowie die zur Arnold Glas-Gruppe gehörenden Glas Wagener und Cristalux in Kirchberg.

Der Diplom Betriebswirt und Diplom Informationswissenschaftler Martin Schwarz (56) ist erfahren in nationalen und internationalen Führungsaufgaben in familien-geführten oder familiengehaltenen Unternehmen. Als Spezialist für die Konsolidierung und Restrukturierung von Unternehmen war Martin Schwarz in den vergangenen Jahren nicht nur für Unternehmen aus der Flachglasveredelung, sondern auch im Maschinenbau für den Bereich Fensterbau tätig. Seine Schwerpunkte liegen im Auf- und Ausbau neuer Märkte sowie kundennaher Vertriebsstrukturen. Ferner ist Martin Schwarz erfahren in der Unternehmens- und Organisationsentwicklung.

Geschäftsführer für Finanzen und Controlling bleibt Josef Ilg (53). Der aus Aalen-Westhausen stammende Diplom-Ökonom war über zehn Jahre hinweg im Finanzwesen bei Sulzer-Anlagenbau tätig, bevor er 1997 zu den Glaswerken Arnold wechselte. Er führt als Finanzchef die einzelnen Unternehmen der Gruppe. Arnold Glas ist heute nicht nur solide finanziert, sondern in der Lage, weitere Ressourcen und Potenziale gewinnbringend zu nutzen.

Unternehmenssitz von Arnold Glas bleibt das baden-württembergische Remshalden. Das Leistungsspektrum umfasst auch in Zukunft die umfangreiche Isolar-Isolierglaspalette, Einscheiben- und Verbundsicherheitsglas, Glasbeschichtungen, innovative Sondergläser sowie die Realisierung anspruchsvoller Projektaufgaben.

  • CAPTCHA
    Bitte warten …
    Haben Sie Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.