Im Namen der Glaswerke – seit 45 Jahren - Der Pressedienst - Medienservice für Journalisten

Im Namen der Glaswerke – seit 45 Jahren

Edeltraud Hartmann und Heinz Haupt feiern Mitarbeiter-Jubiläum

Für Edeltraud Hartmann und Heinz Haupt sind die Glaswerke Arnold in Remshalden mehr als nur ein Arbeitsplatz. Vor 45 Jahren kamen sie ins Unternehmen – und fanden hier ihre Berufung. „Wir legen Wert auf ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis. In fast einem halben Jahrhundert haben die beiden bei uns Geschichte geschrieben”, sagt Hans-Joachim Arnold, Gesellschafter und Aufsichtsrat von Arnold Glas.

Wer bei den Glaswerken Arnold arbeitet, soll möglichst langfristig im Unternehmen bleiben – vorausgesetzt die Leistung stimmt. „Dies sichert uns fachmännisches Know-how und gibt den Mitarbeitern eine verlässliche Lebensgrundlage“, erklärt Dr. Bernhard Söder, Sprecher der Geschäftsführung. Dass sich diese Unternehmensphilosophie in der Praxis bewährt, zeigen Edeltraud Hartmann und Heinz Haupt. Seit 45 Jahren sind sie bei den Glaswerken in Remshalden angestellt und haben die Geschichte des Spezialglas-Produzenten und -Veredlers maßgeblich mitgeprägt.

Immer um 6.30 Uhr startet Außendienstler Heinz Haupt mit seiner Arbeit. „Ich bin Frühaufsteher und daher morgens einer der Ersten im Unternehmen“, sagt der 62-Jährige. Einer der Ersten war er auch am 3. Mai 1970, dem Tag seines Ausbildungsbeginns als Industriekaufmann. Noch nie zuvor hatten die Glaswerke einen Azubi in diesem Beruf. Nach der Lehre ging es in den Verkaufsinnendienst. Aufträge vorbereiten, annehmen, kontrollieren – für Haupt die passende Gelegenheit, das Gelernte noch intensiver umzusetzen und sich weiterzuentwickeln. 1985 wechselte er in den Außendienst. „Damals haben wir die Aufträge teilweise gefaxt. Das war enorm fortschrittlich“, erinnert er sich. Zweimal in 45 Jahren musste er sich krankmelden, für den pflichtbewussten Haupt eine Ausnahme. „Ich stehe zu 100 Prozent hinter dem Unternehmen und bin mit Herz und Seele dabei.“

Für Edeltraud Hartmann sind die Glaswerke ein Ort, von dem sie sich in knapp sechs Monaten verabschieden wird. Im Dezember geht sie in Rente. „Ich habe einen großen Teil meines Lebens den Glaswerken gewidmet. Besonders die familiäre Atmosphäre und Möglichkeit, sich mit seinem Potenzial zu entfalten, waren für mich immer bereichernd“, so Edeltraud Hartmann, ebenfalls 62. Ihre Stationen: erst Sekretärin in der Kalkulation, dann unter anderem Kopf des Innendienstes, Managementassistentin und Ausbildungsverantwortliche.

Als Dankeschön für den engagierten Einsatz und die langjährige Mitarbeit wurden Heinz Haupt und Edeltraud Hartmann vor Kurzem geehrt. Auch Hans-Joachim Arnold, Gesellschafter und Aufsichtsrat, war dabei. „Die beiden sind für den Standort Remshalden ein entscheidender Gewinn und großes Vorbild”, so Arnold, der Haupt und Hartmann schon kannte, als er noch ein Kind war.

Über Arnold Glas
Arnold Glas ist einer der innovativsten Glasveredler Europas mit Sitz in Remshalden und Standorten in Fürstenfeldbruck, Lichtenstein, Kirchberg und Klagenfurt. Das Leistungsspektrum umfasst eine umfangreiche ISOLAR-Isolierglaspalette, Einscheiben- und Verbundsicherheitsglas, Montagezubehör sowie Dienstleistungen von der Vorplanung bis zur Umsetzung.

www.arnold-glas.de

  • CAPTCHA
    Bitte warten …
    Haben Sie Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.