Carl Stahl Chipster: Die smarte RFID-Lösung | Medienservice für Journalisten
Das gläserne Shopping-Juwel | Medienservice für Journalisten
Vom Floatglas zum veredelten Funktionsglas | Medienservice für Journalisten

Architektur & Bauen

Presseartikel sortieren nach:

Die Gegenwart der Vergangenheit

Theaterstücke, Hebräisch- und Kabbala-Studien machten Johannes Reuchlin berühmt. Reuchlin hinterließ seiner Vaterstadt daher eine wertvolle Sammlung hebräischer und griechischer Bücher. Geboren wurde Johannes Reuchlin 1455 (bis 1522), also zu einer Zeit in der Gutenberg den Buchdruck gerade erfunden hatte. Bücher waren eine absolute Rarität und ...

Zum vollständigen Artikel »

arcon-Sonnenschutzglas trotzt Affenhitze

Nach zweijähriger Bauzeit wurde 2011 das neue, vom britischen Architekturbüro 3D Reid entworfene Flughafengebäude von Gibraltar eingeweiht. Auf insgesamt 7.000 Quadratmetern wurde dort das Spezialglas Sunbelt scandic 53/25 von arcon Glas aus Deutschland eingesetzt. Das durch die spanischen Metallbauer Industrias Ceveco eingebaute 10 Millimeter dicke ...

Zum vollständigen Artikel »

Auf der Reeperbahn tanzen die Türme

Die Türme stehen für Erotik und Bewegung und verleihen der Reeperbahn zusammen mit dem unmittelbar daneben erbauten Onyx-Hotel eine dort bislang nicht gekannte Eleganz und Seriosität. Geschickt wurde damit Tradition und Anspruch des wohl bekanntesten Hamburger Stadtteils von den Hamburger Architekten BRT mit dem 45-Millionen-Objekt auf der ...

Zum vollständigen Artikel »

Mit Sicherheit genesen

Die „Sonderkrankenanstalt Rehabilitationszentrum Sankt Radegund“ verfügt heute über 150 Betten. In den vergangenen Monaten wurde die auf Herz-Kreislauferkrankungen spezialisierte Klinik erheblich erweitert. Durch einen Anbau wurden 80 Zimmer geschaffen, individuell gestaltet und patientengerecht eingerichtet. Auf die sanitäre Einrichtung wurde ...

Zum vollständigen Artikel »

Potsdam ist wieder auf der Sonnenseite

In den letzten Jahrzehnten stand Potsdam nicht unbedingt auf der Sonnenseite der Geschichte. Die deutsche Teilung hinterließ ihre Spuren. Dieser Rückstand ermöglicht seit 1990 jedoch enorme Entwicklungsmöglichkeiten. Pro Potsdam nutzt diese und ist führend, wenn es um Stadtsanierung, Stadtentwicklung, Wohnen und Wohnfürsorge geht. In dem ...

Zum vollständigen Artikel »

Solarstromgläser auf der Fleischfabrik

Der vom Offenbacher Planungsbüro ATP N+M Architekten und Ingenieure GmbH entworfene Neubau ist an prominenter Stelle auf dem Werksgelände angesiedelt und markiert den Eingang zum rund 40 Hektar großen Firmenkomplex. Zur Kernkompetenz des 1971 gegründeten Familienunternehmens mit 7.500 Mitarbeitern gehören Schlachtung, Zerlegung und Veredlung für ...

Zum vollständigen Artikel »

Selbst das Telekom-Parkhaus ist gut „vernetzt“

Seit 1995 hat die Deutsche Telekom AG ihren Sitz in Bonn. Im Bundesviertel, dem früheren Regierungsviertel, erstreckt sich das neue Parkhaus der Konzernzentrale mit ihren zweieinhalbtausend Beschäftigten auf einer Länge von 210 Metern an der Ecke Nahum-Goldmann / Olof-Palme-Allee. Rund ein Drittel der Mitarbeiter der Telekomzentrale kommt morgens ...

Zum vollständigen Artikel »

Energieeffizienter Glasbau trotz Tropenklima

Mit diesem Projekt hat die HCC (Hindustan Construction Company) neue Standards für umweltfreundliches Bauen in dem nach China bevölkerungs-reichsten Land der Erde gesetzt. 247 Park ist das größte freistehende Green Building in Indien. Eigens für dieses Gebäude wurde 6 mm dickes teilvorge-spanntes Blauglas vom Feuchtwanger Spezialglashersteller ...

Zum vollständigen Artikel »

arcon-Chef übernimmt neue Verantwortung

Der promovierte Physiker Bernhard Söder machte erst jüngst mit einem Produkt von seinem Unternehmen reden, das mit Fug und Recht auch in den Branchenmedien als Weltneuheit gefeiert wird: arcon topview. Das Glas verhindert optisch sichtbare störende Doppelbrechungserscheinungen, die bislang in der Branche produktionsbedingt immer wieder auftraten. ...

Zum vollständigen Artikel »

Prickelnder Anblick: Edelstahl trifft Champagner

Die Brücke erfüllt eine für die Region wichtige Doppelfunktion. Sie ist einerseits Mautstation und andererseits Ortsumfahrung. So entlastet das neue – über die Brücke führende – Teilstück der Autobahn 4 seit Herbst 2010 den Stadtkern von Reims um rund 26.000 Fahrzeuge täglich. Das Kunstbauwerk markiert den Ortseingang der Hauptstadt der ...

Zum vollständigen Artikel »